Bye Bye New York

Wir machen uns auf. Zurück nach Annapolis. Seit 2 Wochen beobachten wir das Wetterfenster. Es dominiert der Südwind – nicht optimal wenn man nach Süden segeln will. Aber seit etwa 1 Woche werden so rund um den 19.7. – die Details variieren noch je nach Wettermodell – für einen kurzen Zeitraum westliche Winde vorhergesagt.

„Bye Bye New York“ weiterlesen

New New, New York – Teil 2

New York ist einfach atemberaubend. Was für eine Metropole! Einfach umwerfend.

Es ist unmöglich, diese Stadt in unserem kleinen Segler-BLOG zu beschreiben. Ich beschränke mich hier darauf, ergänzend zum früheren New York – Bericht der capitania einige Bilder und Videos zu veröffentlichen und kurz zu kommentieren. Und natürlich unsere ganz speziellen Erlebnisse rund um den 4. Juli zu schildern, den Independence Day, den Tag der amerikanischen Unabhängigkeit.

„New New, New York – Teil 2“ weiterlesen

So eine Enttäuschung! Mein Urvertrauen ist zerstört.

Zuerst in Oxford. Da schoben wir es noch auf den schlechten Ankergrund. Dann aber wieder hinter Ellis Island – immerhin während die capitania seelenruhig schlief und nichts mit bekam, hingegen ich fast die ganze Nacht Wache hielt. Und jetzt wieder, heftig, wenn auch während eines Gewittersturms mit 40kn Wind (bei einer Spitze von kurzzeitig 45).

„So eine Enttäuschung! Mein Urvertrauen ist zerstört.“ weiterlesen

Durch den Delaware nach Cape May

Von Annapolis geht’s mit schönem Segelwind die Upper Chesapeake Bay weiter hinauf gen Norden. Bevor wir dann durch den Chesapeake-Delaware Kanal gehen. Der Kanal ist der meistbefahrene Kanal der USA und der am 3stärksten der Welt. Nur im Panama- und Suez-Kanal gibt es mehr Betrieb. Am Ende des Kanals geht’s in den Delaware Fluss, in dem wir dann nach Süden abbiegen um wieder raus auf den Atlantik zu kommen.

„Durch den Delaware nach Cape May“ weiterlesen

Stationen in Maryland

Etwas schweren Herzens verlassen wir am Mittwoch das so freundliche Leonhardtown. Wir haben unseren Termin für die 2. Impfung mit Pfizer / BioNTech auf Freitag den 18.6. in Solomon Islands gelegt. Zwar wäre eine Verschiebung an einen anderen Ort problemlos machbar: Das geht hier unkompliziert per Internet, und meist ist ein Termin kurzfristig noch am selben Tag frei. „Stationen in Maryland“ weiterlesen

Rund ums Kap Hatteras

Beaufort N.C. ist wunderschön. Und unser Ankerplatz ist es auch, insbesondere als einige Segler Anker auf gegangen sind und wir jetzt wieder etwas mehr Platz zum Schwojen haben. Wir liegen im schmalen Taylor Creek. Auf der einen Seite, einen Steinwurf weit entfernt, das Dinghy Dock am Beginn der historischen Altstadt. Mit netten Restaurants & Bars. Auf der anderen Seite, nur einen „halben Steinwurf“ weit entfernt,  die Inseln vom Rachel Carson Reserve. Mit toller Natur, wilden Pferden usw. Und immer wieder bekommen wir Besuch von Delfinen. „Rund ums Kap Hatteras“ weiterlesen