Tierische Begegnungen

Bereits bei unserem 1. Besuch in der Maho Bay faszinierte uns der jugendliche Zitronenhai, der direkt am Ufer den Strand auf- und ab schwamm. Er ist immer noch da: Wir begegnen ihm täglich.

Update: Ich hab Sharky vor die Linse bekommen!

Er bewegt sich auch weiter in die Bucht und hatte gestern unsere Freunde vom Schweizer Katamaran VAIREA besucht, die an der Boje hinter uns liegen. Bzw. aktuell vor uns – denn der Wind hat grade um 180 Grad gedreht.

„Tierische Begegnungen“ weiterlesen

Planänderung. Sofort!

Heute, Sonntag morgen hiesiger Zeit, beschliessen wir, dass ein Tapetenwechsel gut tun würde. Wir haben so vieles in den BVIs noch nicht gesehen. Wir verlassen daher Great Harbour auf Jost van Dyke, wollen an die Nord – Ecke von Tortola. Wir kreuzen im 3. Reff – der Wind ist recht böig zwischen 10 und 30kn – hart gegenan. Unterwegs merken wir die zunehmende Welle, denn der Kurs führt erstmal raus aus dem Binnenrevier.

Die 1. Planänderung:

Wir gehen nur bis zur Cane Garden Bay, gegenüber auf Tortola. Wir sind fast da und wollen die Segel bergen. Da bekommen wir über Facebook mit, dass die US Virgins eine Ausgangssperre erlassen und ab sofort keine Touristen mehr ins Land lassen wollen.

Autsch! „Planänderung. Sofort!“ weiterlesen

Bilder & Videos aus dem Paradies

Im letzten BLOG habe ich über unsere derzeitige Situation berichtet. Da gibt es aktuell nichts hinzuzufügen.

Die Stimmung ist gut. Besorgt bin ich und inzwischen auch die capitania über unseren Verbleib in der Hurrikansaison. Wir hören von teilweise drastischen Massnahmen, bei denen ankommende Segler von der Küstenwache und unter Androhung von Waffengewalt wieder zum Verlassen des Hoheitsgebiets gezwungen wurden. Aber nicht hier sondern im Mittelmeer.

Es ist müssig, jeden Tag über dasselbe Thema zu schreiben. Hier reiche ich zur Aufheiterung für alle einfach noch ein paar vergessene Bilder und Videos nach.

„Bilder & Videos aus dem Paradies“ weiterlesen

Gefangen im Paradies

Die Grenzen werden dicht gemacht. Seit heute haben auch die British Virgin Islands die Einreise untersagt. Für alle – egal ob per Flugzeug oder Segelyacht.

Stört uns – momentan noch – nicht: Wir sind ja schon drin.

Dumm ist eher, dass die BVIs nur eine Einreiseerlaubnis für max. 4 Wochen erteilen. Will man länger bleiben, muss man zum einen die Yacht für 200 USD temporär importieren, und zum anderen persönlich bei der Hauptstelle der Immigration vorstellig werden, um eine Verlängerung zu beantragen. Die auch verweigert werden kann!

Andere Inseln machen es einem da leichter: Bei den meisten bekommt man gleich eine Erlaubnis für 3 oder gar 6 Monate.

Gut zu erkennen: Wir halten unsere Sozialdistanz ein.

„Gefangen im Paradies“ weiterlesen

Coronavirus – unser Plan A, B & C

Unsere Kinder aus Zürich haben uns Bilder von leergeräumten Regalen geschickt. Regale, in denen sonst Nudeln & Konserven oder WC-Papier steht. Alles leergekauft – ich kanns kaum glauben! Freunde & Verwandte aus der Schweiz und Deutschland berichten über ihre Erfahrungen aus dem täglichen Leben.

Es ist beileibe nicht so, dass wir hier unberührt auf der Insel der Glückseligen weilen. Die Entwicklungen rund um die Coronavirus – Pandemie (oder doch nur – Hysterie ?) überschlagen sich. Auch hier beginnen die Menschen mit Hamsterkäufen. So konnten wir in der Nanny Cay Marina kein Küchenpapier mehr kaufen: Die Menschen waschen sich vermehrt die Hände und verwenden zum Abtrocknen Einmal-Papiertücher.

„Coronavirus – unser Plan A, B & C“ weiterlesen

Nichts als Arbeit….

Nach unserem „freundlichem“ Willkommen beim Einklarieren in Road Town auf der Hauptinsel der BVI, Tortola, gehen wir einen kurzen Schlag rüber auf die Südseite von Peter Islands. In die White Bay.

Das ist das Schöne an den BVI: Viele Inseln, viele Buchten, kurze Distanzen. Wir feiern Wiedersehen mit Martina & Daniel von der VAIREA. In der White Bay warten wir darauf, von B+G Marine Services in der Nanny Cay Marina Bescheid zu bekommen.

Wann hat man Zeit, unseren Windsensor und die zugehörige Verkabelung zu montieren?

„Nichts als Arbeit….“ weiterlesen