Letzte Tage in Grenada

INVIA ist fertig vorbereitet. Ein letztes Mal waren wir heute Morgen in der Grenada Marine und fanden alles gut in Ordnung vor. Wir hoffen auf das Gleiche, wenn wir nach Monaten Lagerzeit zurück kommen. Zunächst einmal müssen aber unsere Flüge in die Schweiz funktionieren. Dafür läuft gerade das Tablet heiß. Und ein PCR-Test steht auch wieder an.

„Letzte Tage in Grenada“ weiterlesen

Nationalpark St John

Die US Virgin Islands schließen sich südwestlich an die British Virgin Islands an. Gesehen haben wir von den USVI bisher St Thomas mit den nordöstlich vorgelagerten Hans Lollik Islands und St John. Zwei Drittel von St John sind Nationalpark. Ankern ist dort zum Schutz der Unterwasserwelt verboten, stattdessen hat die US Nationalpark-Verwaltung Bojen installiert. Traumhafte türkisblaue Buchten reihen sich aneinander.

„Nationalpark St John“ weiterlesen

Weit oben in Saba

Unsere Begeisterung für die kleinen Inseln abseits der gängigen Routen hält an. Saba, dieser gebirgige schwer zugängliche Klotz, hat es uns besonders angetan. Wir können unserem Törn Führer nur zustimmen: Saba ist speziell und wenn man es mal geschafft hat hinzukommen, wird man seinen Besuch dort nie vergessen.

„Weit oben in Saba“ weiterlesen

Alle Farben blau

Lassen wir mal die leider etwas zu umfangreichen nassen und wolkigen Zeiten in Antigua außen vor. Abgesehen davon hat uns die Insel begeistert. Unzählige Buchten und Strände, gute Infrastruktur für Segler, entspanntes Leben. Und zahllose Riffe, die das Wasser blau und türkisblau in allen Schattierungen erscheinen lassen. Zum ersten Mal haben wir selbst erlebt, warum der Segler Riffe mit Sonne im Rücken oder Sonne von oben befahren sollte.

„Alle Farben blau“ weiterlesen