Cat Island – die Insel mit dem höchsten Berg der Bahamas

Wir ankern bei beiden Besuchen von Cat Island vor der Siedlung New Bight und zwar hinter dem Funkturm. Dort liegen wir gut geschützt vor dem (beim 2. Besuch) angekündigten Starkwind, sind dennoch schnell mit dem Dinghy am Strand und können Ausflüge unternehmen.

Grundsätzlich ist die Leewardküste von Cat Island gesäumt von Sandstränden und der Meeresgrund davor bietet an sehr vielen Stellen perfekten Ankergrund.

„Cat Island – die Insel mit dem höchsten Berg der Bahamas“ weiterlesen

Calabash Bay (Long Island)

Wir nutzen den West-Wind, der für weniger als 1 Tag wehen soll, um von White Cay zurück nach Westen zu segeln. In die Calabash Bay an der Nordecke von Long Island. An sich keine Bucht, in die man sich bei westlichen Winden reinlegen würde. Da aber der Wind bald wieder auf Nordost drehen soll, gehe ich davon aus, dass sich in der kurzen Zeit kein nennenswerter Schwell aufbauen kann. „Calabash Bay (Long Island)“ weiterlesen

Conception Island

Von Rum Cay segeln wir auf Conception Island. Eine Insel, die man als Segler auf den Bahamas unbedingt besuchen sollte! Letzte Saison ließen wir sie aus, weil einfach der Wind nicht passte: Wir hatten eine längere Phase mit südlichen oder westlichen Winden – da liegt man hier nicht gut. Dafür besuchen wir die Insel dieses Jahr gleich 2x. Von Conception Island gings nach Cat Island, von dort nach Georgetown, wo wir unsere Freunde Anne & Florian in Empfang nahmen.

„Conception Island“ weiterlesen

Spring Point Settlement, Landrail Point, Clarence Town & Port Nelson

2 Nächte liegen wir hier in der Bight of Acklins und können wegen des starken Windes nicht von Bord. Am 1. Abend, dem Tag unserer Ankunft, kommen uns noch Noel & Ceu von der Lifepart2 besuchen. Tags darauf bläst es uns allen zu sehr, um das Schiff zu verlassen. Umso erfreuter sind wir, als am Tag 3 der Wind soweit nachgelassen hat, dass wir einen Landgang wagen können. Die Crew der Lifepart2 ist so nett und holt uns mit ihrem Dinghy ab. Wir fahren bis zu einem alten Pier, das von einem Hurricane zerstört wurde und machen das Dinghy an den Resten davon fest.

„Spring Point Settlement, Landrail Point, Clarence Town & Port Nelson“ weiterlesen

Ankern in der Bight of Acklins. Oder: Captain´s delight & frustration

Ein Sprichwort unter cruisern – also Langfahrt-Seglern – sagt: Die Höhen sind höher und die Tiefs tiefer. Gemeint sind die emotionalen Schwankungen, die man als cruiser durchläuft. Im Vergleich zu einem Landratten-Leben.

Da ist viel dran.

Dazu kommt:
Auch als captain durchlebe ich manchmal Wechselbäder. Neben den erwähnten emotional-menschlichen zusätzlich solche, die mit meinen Entscheidungen und meiner Verantwortung für Schiff & Crew zu tun haben.

„Ankern in der Bight of Acklins. Oder: Captain´s delight & frustration“ weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: