Über INVIA

Der Name

INVIA ist abgeleitet aus dem Lateinischen und bedeutet „unterwegs“. Wir kamen auf diesen Namen während einer Wanderung entlang einer „voa“ in Lenzerheide, im schweizerischen Kanton Graubünden. In Graubünden sind die Orts- und Strassennamen meist rätoromanischen Ursprungs. „voa“ heisst nichts anderes als „Weg“ oder Strasse“ – das erinnerte uns an das lateinische „via“ und so entstand der Name „Unterwegs“
Die rote und die blaue Linie symbolisiert den unsere beider (der Capitania und des Captains) Lebenswege. Ich überlasse es Euch, wie ihr nun die unterschiedlichen Wendungen der Linien interpretiert. Der eine ist vielleicht zielstrebiger oder konsequenter als der andere? oder….

Das Schiff: Warum eine Outremer 51?

INVIA ist ein Katamaran der französischen Werft Outremer in La Grande Motte, Frankreich.
Ein faszinierendes Design: Das Schiff ist komfortabel, kann trotz der Größe leicht von 2 Personen auch unter extremen Bedingungen sicher und schnell gesegelt werden:

Auch bei Leichtwind. 6 – 6,5 Knoten Fahrt bei nur 7 Knoten Wind – keine Seltenheit. Unser eigener Speed-Rekord liegt bisher bei 22 Knoten Fahrt mit 30 Knoten Wind. Allerdings sind wir eher vorsichtig. Ich reffe lieber zu früh und reize die Möglichkeiten nicht aus. Wie gesagt: Ich bin kein Regattasegler.
Vom Platzangebot darf man diesen Kat nicht mit anderen Kats derselben Größe wie bspw. einer Lagoon 51 o.Ä. vergleichen. Eher mit einem 45er Kat. Das Outremer – Konzept fordert hier seinen Tribut.

Ausrüstung

Schiff & Crew