Auf nach Tunesien: Ohne Diesel ….

Um nun ja keine Probleme mit der EU MWSt zu bekommen (siehe hier), wollen wir den Shakedown-Cruise non-stop nach Tunesien machen: Erst einmal raus aus der EU bevor irgendeine Zollbehörde Ärger macht.
Beim aktuellen Wind rechnen wir mit einer Fahrtdauer von etwa 3 Tagen & 3 Nächten. Im Hafen Bizerte von Tunesien wollen wir einklarieren. So haben wir auf jeden Fall amtliche Papiere in der Hand, mit denen wir nachweisen wann wir ausserhalb der EU waren. Danach dürfen wir wieder ganz offiziell rein, für max 18 Monate. Bevor die Frist verstreicht, müssen wir wieder 1x raus und die 18-Monatsfrist beginnt wieder von vorne zu laufen.

Mit Xavier von Outremer hatte ich beim Kauf vereinbart, für den Shakedown-Cruise und max. 10 Tage einen erfahrenen Skipper zur Seite gestellt zu bekommen.
Julien sollte dies Aufgabe übernehmen. Wir kannten ihn vorher noch nicht und waren gespannt. Als Julien dann vorbei kam, haben wir uns alle auf Anhieb verstanden. Ein wunderbar angenehmer Zeitgenosse, sehr erfahren, und immer ruhig – auch wenn´s hektisch wurde.

Julien auf der Fahrt nach Tunesien

Wir verlassen den Hafen von La Grande Motte am nachmittag bei gutem Wind Richtung Bizerte, Tunesien.

Es kommt anders: Abends liegen wir wieder im Hafen von La Grande Motte.

Und wieder am Ponton P in La Grande Motte

 

Kurz nach Ausfahrt aus dem Hafen, wir wollen die Segel setzen, bleiben beide Motore stehen. Was war passiert? Ein Klassiker: Leere Tanks!

Wie kann man nur so dämlich sein, und sich mit leerem Dieseltank aufmachen?

Die Erklärung:

„Auf nach Tunesien: Ohne Diesel ….“ weiterlesen