INVIAs erste Süsswasserfahrt

In strömendem Regen geht’s morgens Anker auf,  um die Ecke in die Bucht „delle Grazie“. Dorthin will der Volvo Mechaniker per Boot kommen. Kurz darauf umdisponiert: Dem Mechaniker regnet es zu sehr, wir sollen direkt nach La Spezia, nach Porto Latti kommen. Machen wir! Aber ich bin nicht bereits dort einen Liegeplatz zu bezahlen nur damit der Volvo Mechaniker die MDI Box austauschen kann. Nach einigen Warteschleifen gehen wir längsseits an die Tankstelle, der Mechaniker kommt mit den neuen MDI Boxen und montiert sie. In 30 Minuten ist alles erledigt und wir legen ab. Richtung Osten, mal sehen wie weit wir kommen.

Wind und Schwell ist auflandig, eine geschützte Bucht ist in diesem Bereich der Küstenlinie nicht vorhanden. Wir gehen bis zur Arno Mündung.

In der Mündung des Arnos

1,4 sm fahren wir den Arno hinauf Richtung Pisa – INVIA´s erste Süßwasserfahrt!

„INVIAs erste Süsswasserfahrt“ weiterlesen

Volvo Ausfall

Gegen 10:00 wollen wir aufbrechen. Wir wollen – aber unser Backbordmotor nicht. Er lässt sich nicht starten, die komplette Elektrik und Elektronik ist tot. Nun bin ich dank diverser Internetforen und dem Austausch mit anderen Besitzer von Volvo-Motoren vorinformiert:

MDI Box Problem

Volvo hat ein Problem mit der sogenannten MDI Box, welche den Startvorgang und die ganze Motorelektronik regelt. Kein Problem von Outremer –  aber eins von Volvo. Eines, das weltweit zahlreiche Besitzer ab ca. dem Baujahr 2015/16 plagt. Es ist nicht sicher ob Volvo eine Lösung gefunden hat – das Problem selbst bzw. dessen Ursache ist, so wird kolportiert, nach wie vor räselhaft: Die sogenannte MDI Box quittiert plötzlich und zahlreich ihren Dienst. Und keiner scheint zu wissen, warum sie das tut. „Volvo Ausfall“ weiterlesen

Ankermethoden

Wenn ich mir ansehe wie sorglos viele Mittelmeersegler ankern, dann komme ich mir manchmal überpenibel vor. Aber ich kann nicht aus meiner Haut. Es gibt gewisse Mindeststandards, und wenn es nicht passt dann gilt es, dies zu akzeptieren.
Überhaupt, die diversen Ankermethoden mancher Freizeitkapitäne: Man könnte fast ein Buch drüber schreiben. Da gibt’s z.B. die „Anbetungs“-Methode: „Ankermethoden“ weiterlesen

Familien-Crew komplett!

Freitag 8.6. gegen 17.00 trifft die wertvolle Fracht am Pier ein. Zum 1. Mal überhaupt ist die komplette Familie an Bord. Fleißig habe ich tags zuvor und die Stunden zuvor geschuftet, um INVIA vorzubereiten. Bin hellauf begeistert was ich so alles geschafft habe. Ok, es sind da irgendwo ein paar Staubkrümel, die noch verstreut an Stellen rumliegen wo sie es nicht dürfen. Was die capitana umgehend registriert. Hmpff….. aber nun denn – warum soll es auf der INVIA anders sein als wie gewohnt? Eben.

Samstag morgens legen wir ab, Ziel Portofino.

Segeln unter Code D

„Familien-Crew komplett!“ weiterlesen

Kein Generator – dafür 2 Wochen partieller „digital detox“

Familiensegeln steht bevor. Zum allerersten Mal kommt auch unsere Tochter mit, die INVIA bisher noch gar nicht gesehen hat.: Immer dann wenn wir mit der INVIA unterwegs waren, hatte sie an der ETH irgendwelche Arbeiten oder Prüfungen zu machen. Nun aber kommt sie mit – wenn auch nur für ein paar Tage bevor sie alleine den Zug zurück nimmt. „Kein Generator – dafür 2 Wochen partieller „digital detox““ weiterlesen

Über Deutschland, die Schweiz und unsere Zukunft

Länger als ursprünglich geplant hat es gedauert, bis wir mit der INVIA wieder segeln. Wir haben sie tatsächlich seit Oktober 2017 nicht mehr aus dem Hafen bewegt!

Übers Auswintern und unser erstes Segeln nach der langen Winterpause will ich hier berichten. Aber beim Schreiben kam ich vom Thema ab. Und änderte am Schluss den Titel dieses Beitrags. „Über Deutschland, die Schweiz und unsere Zukunft“ weiterlesen

Panama!

Von Malta kurz zurück nach Hause, dann gleich wieder (via Amsterdam) nach Panama City. Diesmal mit der capitana, denn es geht darum die Niederlassungsbewilligung zu erhalten. Warum und Wieso wir die brauchen, steht hier in einem älteren BLOG. Unsere Tochter nebst Freund kommen gleich mit, aber nicht um sich nieder zu lassen sondern um ein wenig das Land zu bereisen. „Panama!“ weiterlesen

Medizin auf See

Medizin auf See / an Bord, wenn kein Arzt greifbar ist: ein wichtiges Thema.
Es war einmal, in meinen jungen Jahren: Da durfte ich eine Ausbildung zum Sanitäter genießen. Daher bin ich bei Verletzungen und anderen Gebrechen der Medizinmann in der Familie, Dorothee macht gerne die Apothekerin. Aber so richtig up to date ist keiner mehr von uns. Und was, wenn mir selbst etwas passiert? „Medizin auf See“ weiterlesen

Mängelbeseitigung. Und neue Mängelrügen….

…. INVIA ist ein wirklich tolles Schiff. Aber verflucht nochmal, warum zum Henker schafft es Outremer nicht, der Produktion ein besseres Qualitätsbewusstsein einzuimpfen? Ich hatte bereits vor dem Kauf Bedenken: Produktion in Südeuropa….. als deutscher Ingenieur (mit Wohnsitz Schweiz!) hat man da so gewisse Vorbehalte. Schon vor Vertragsabschluss sagte ich der capitana immer wieder: Gäbs so ein tolles Schiff aus einer nordeuropäischen Produktion….

Es kam wie erwartet. Aber es ist dennoch zum Haare raufen. Auch wenn, und das muss wirklich erwähnt werden, der After Sales Service von Outremer gut ist.

 

„Mängelbeseitigung. Und neue Mängelrügen….“ weiterlesen